Für seinen verantwortungslosen Abgang bei erntet Jürgen Ärger und Spott, zu Recht. Und doch ist auch er 2014 Weltmeister geworden, schreibt .