Der Schweizer Sufi-Scheich Peter Hüseyin Cunz bringt in seiner Person zusammen, was auf den ersten Blick widersprüchlich erscheint: